23-jähriger gewinnt WSOP

Veröffentlicht am 11/11/10 - bei Nicolas Reuss Nachrichten

An der World Series of Poker teilzunehmen ist für viele Poker-Spieler ein Ritterschlag, ins Finale zu kommen der große Traum. Das Finale gegen die November Nine dann auch noch zu gewinnen ist für die meisten Pokerspieler ganz weit weg. Doch der 23-jährige Kanadier Jonathan Duhamel hat sich nicht nur den Traum vom Finale erfüllt, sondern auch noch den Sieg davon getragen. Er ist der neue Weltmeister des Poker.

Seit dem Sommer haben Poker-Fans auf der ganzen Welt gewartet, bis endlich das Finale der World Series of Poker (WSOP) im November ausgetragen wurde. Am vergangenen Sonntag war es dann endlich so weit, die neun Finalisten setzten sich an einen Tisch, ausgestattet mit jeder Menge Jetons. Übrig blieben am Montag dann nur noch die beiden Finalisten. Im Heads Up ging es um den großen Sieg.

Ein strahlender Sieger

Im „Rio Hotel & Casino in Las Vegas herrschte am Montag gespannte Stimmung, als sich US-Amerikaner John Racener und der Kanadier Jonathan Duhamel im Heads Up gegenübertreten. Und das dauerte nur 43 Hände, dann stand der Sieger fest: Der 23-jährige Jonathan Duhamel gewann 8,9 Millionen Dollar und das begehrte goldene Armband. Mit seinem furiosen Sieg ist der erste kanadische Poker-Weltmeister.

Aber auch der Zweitplatzierte, John Racener, kann mit einem Lächeln auf den Lippen nach Hause gehen, denn er gewann immerhin noch die stolze Summe von 5.545.955 Dollar. Der gesamte Preispool der World Series of Poker ist beeindruckend: Mehr als 68 Millionen Dollar wurden verteilt, doch von den insgesamt 7.318 Kandidaten, die an der WSOP teil genommen haben, erreichten nur 747 Spieler bezahlte Plätze. Mit dieser Teilnehmerzahl war die WSOP 2010 außerdem die bisher zweitgrößte, nur 2006 waren noch mehr Spieler dabei.

Ein unbeschriebenes Blatt

Für den Gewinner, Jonathan Duhamel, dürften jetzt neue Zeiten anbrechen, denn bisher war er in der Poker-Szene eher ein unbeschriebenes Blatt. Zwar beschäftigt er sich seit vier Jahren intensiv mit dem Poker-Spiel, doch große Erfolge konnte er – zumindest im Live Poker – noch nicht einfahren. Aber im Online Poker war er bereits bei vielen Turnieren ganz vorne mit dabei, dort konnte er die nötige Erfahrung sammeln, um bei der WSOP die Nerven zu behalten. Erst seit 2010 nimmt Duhamel auch an Live-Turnieren teil, umso überraschender also sein grandioser Erfolg bei der WSOP.

Überraschend war sein Erfolg auch, weil er selbst noch während des laufenden Turniers nicht mit seinem Können aufgefallen ist. Duhamel galt während der WSOP eher als Außenseiter und wenig ernst zu nehmender Gegner. Doch offenbar hat der unscheinbare Kanadier alle getäuscht, jetzt kann er sich jedenfalls in die illustre Reihe der Gewinner der World Series of Poker einreihen.