Aberglaube bei Roulette und Craps

Veröffentlicht am 20/07/11 - bei Nicolas Reuss Nachrichten

Viele Spieler sind sehr empfänglich für Aberglauben. Besonders bei Spielen, wie Roulette und Craps, in denen die Spieler wenig Einfluss auf den Ausgang haben, sind abergläubische Regeln beliebt. Hier sind einige der abenteuerlichen Dinge, an die manche Spieler bei Roulette und Craps so glauben.

ABERGLAUBE und CRAPS

Der gleiche Würfel

Fällt ein Würfel beim Craps vom Tisch, denken viele Spieler, dass es Unglück bringt, mit diesem Würfel weiter zu spielen. Wenn der Werfer den gleichen Würfel noch einmal verwenden möchte, muss er sofort „Same Dice“ (Selber Würfel) ausrufen! Tut er das nicht, glauben viele Spieler daran, dass der Würfel „verdorben“ ist und nur noch schlechte Ergebnisse liefert.

 

Keine Sieben

Beim Craps glauben viele Spieler dran, dass schon das Aussprechen des Wortes „Sieben“ reicht, dass eine Sieben geworfen wird und damit alle Wetten am Tisch verloren sind. Einige Spieler nennen die Sieben „Big Red“, wenn sie auf sie Bezug nehmen wollen, ohne das Wort laut auszusprechen.

 

Eine Hand

Einige Spieler glauben, dass es Unglück bringt, wenn man die Würfel von einer Hand in die andere wechselt, bevor man wirft. In vielen Casinos ist das sogar verboten, denn diese Geste kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass gezinkte Würfel ins Spiel gebracht werden.

 

ABERGLAUBE und ROULETTE

Trends

Der größte Aberglaube beim Roulette liegt darin zu glauben, dass bestimmte Trends eine Bedeutung haben. Taucht zum Beispiel Rot fünf mal hintereinander auf oder werden sechs Zahlen der ersten Zwölf hintereinander erzielt, muss das doch eine Bedeutung haben, oder?

Tatsache ist allerdings, dass beim Roulette vergangenen Ergebnisse keinerlei Auswirkungen auf zukünftige Ergebnisse haben – es sei denn, der Kessel ist manipuliert. Und das ist in modernen Casinos sehr unwahrscheinlich.

Fällt die Kugel fünf Mal hintereinander in ein rotes Fach ist es genauso wahrscheinlich, dass sie das nächste Mal wieder in einem roten Feld landet (oder eben nicht), wie wenn sie fünf Mal hintereinander auf Schwarz gelandet wäre.

 

Glückszahlen

Viele Spieler haben Glückszahlen, auf die sie beim Roulette gerne setzen. Das sollen sie auch gerne weiter tun, denn mit seinen persönlichen Glückszahlen zu spielen, erhöht einfach den Spaß am Roulette. Doch Wirklichkeit  gibt es natürlich keine Zahl, die bei einer Person öfter auftaucht als bei einer anderen.