Acht Millionen Euro für das Casino Hohensyburg

Acht Millionen Euro für das Casino Hohensyburg

Veröffentlicht am 03/02/12 - bei Ander Samson Nachrichten

Er ist zurück – und legt gleich Hand an: Der alte Chef der Spielbank Hohensyburg, Franz Hirthammer, sorgt für frischen Wind im Casino im Dortmunder Süden. Acht Millionen Euro sollen investiert werden, um die Spielbereiche neu zu gestalten und weiter auszubauen. Dabei soll auch ein Wunsche vieler Spieler aller Altersgruppen berücksichtigt werden: Das große Spiel kehrt zurück.

Lange Jahre war Franz Hirthammer Direktor des Casino Hohensyburg, bis er sein „Schiff“ verlassen hat um für die WestSpiel-Gruppe in Duisburg und auch in Berlin und Bremen zu arbeiten. Dort war er maßgeblich am Aufbau der dortigen Spielbanken beteiligt. Diese Erfahrungen kommen ihm bei seinem neuen Projekt zugute: der Umgestaltung des Casinos Hohensyburg.

Das große Spiel kehrt zurück

Positiv sei der neue alte Chef im Oktober 2011 von seinen Mitarbeitern aufgenommen worden und die Arbeit mache ihm jetzt schon sehr viel Spaß, so Hirthammer gegenüber der Zeitung „Der Westen“. Für 2012 hat er sich ein hohes Ziel gesteckt: das große Spiel soll nach Hohensyburg zurück kehren – und damit darf sich das Casino wieder Spielbank nennen. „Zusammen mit der Geschäftsführung haben wir ein Konzept entworfen und das wird jetzt Schritt für Schritt umgesetzt“, so Hirthammer weiter.

Das Konzept sieht unter anderem vor, dem großen Spiel wieder mehr Stellenwert einzuräumen. Bei einer Umfrage unter den Besuchern des Casinos sei deutlich geworden, dass durchaus Interesse an klassischen Spielen besteht. Daher wird künftig in der zweiten Etage, im ehemaligen Poker-Bereich, das große Spiel zu finden sein. Dort sollen sechs Black Jack Tische, zehn Tische mit amerikanischem und drei Tische mit französischem Roulette aufgestellt werden. Das bedeutet auch, dass künftig auch die Kleiderordnung wieder mehr Wert gelegt wird: im klassischen Spiel wird das Jackett wieder Pflicht.

Neue Bar und neues Poker-Areal

Natürlich wird der Poker-Bereich nicht ersatzlos gestrichen, er zieht auf die Empore, wo künftig auch eine ganz neue Bar und das Automatenspiel zu finden sein werden. Das Erdgeschoss wird zum Event-Bereich umgestaltet, hier sollen sich ebenfalls einige Tisch- und Automatenspiele finden, an den Wochenenden aber auch Live- und DJ-Auftritte stattfinden. Wichtig für alle Raucher unter den Besuchern der künftigen Spielbank Hohensyburg: Die so genannte „Las Vegas World“, in der geraucht werden darf, wird es wieder geben, sie wird aber ebenfalls einen neuen Anstrich erhalten.

Die baulichen und räumlichen Veränderungen im Casino sollen parallel zum laufenden Spielbetrieb umgesetzt und im Juni 2012 abgeschlossen werden. „Zum 27-jährigen Bestehen der Spielbank Hohensyburg wollen wir das neu gestaltete Haus der Öffentlichkeit vorstellen“, so Hirthammer.