Das Aus für die „November Nine“?

Das Aus für die „November Nine“?

Veröffentlicht am 06/02/12 - bei Ander Samson Nachrichten

Menschen mögen Alliterationen: World Wide Web, Mann und Maus, Land und Leute – oder eben „November Nine“. Eine der genannten Wortgruppen mit gleichen Anfangsbuchstaben wird man ab 2012 nicht mehr hören: „November Nine“. Die Institution der World Series of Poker (WSOP), das Finale mit den neun besten Spielern, die im November im Kampf um das Bracelet gegeneinander antreten, wird es bei der WSOP 2012 nicht mehr geben.

 

 

Die Veranstalter der World Series of Poker 2012 gaben jüngst einige Neuerungen bekannt, von denen viele bereits bekannt, einige davon aber ziemlich überraschend sind. Der größte Einschnitt ist wohl die Abschaffung der etablierten „November Nine“. Seht Palansky, Sprecher der WSOP spekulierte schon vor einiger Zeit darüber, ob es sinnvoll sei, das „Ende vier Monate lang hinauszuzögern, um ausreichend Spannung aufzubauen“.

Sehr viel früher wird das Final Table allerdings dennoch nicht gespielt, am 28. Oktober spielen die verbliebenen neun Spieler, das Heads-Up wird am 30. Oktober ausgetragen. Mit dieser einschneidenden Änderung will man offenbar auch dem Interesse für die US-Präsidentschaftswahl ausweichen, die am 6. November stattfindet.

Neue Turniere, kürzeres Main Event

Das Main Event, das letzte Turnier vor der Pause bis zu den „October Nine“ erfährt in diesem Jahr ebenfalls Änderungen: statt bisher vier wird es mit nur noch drei Starttagen gespielt, einen Ruhetag wird es nicht mehr geben. Das Main Event wird vom 7. bis zum 9. Juli ausgetragen.

Neben Terminverlagerungen und Kürzungen gibt es auch erfreuliche Nachrichten. So wird es bei der diesjährigen WSOP einige neue Turniere geben, darunter unter anderem Event 3, ein $ 3.000 Heads-Up No-Limit Hold'em/Pot-Limit Omaha, Event 6, ein $ 5.000 Mix-Max No-Limit Hold'em, Event 28, ein $ 2.500 Four-Handed No-Limit Hold'em und Event 49, ein $ 1.500 Ante Only No-Limit Hold'em.

Das Event 49 wurde bereits beim WSOP Circuit im Ceasar's Palace in Las Vegas getestet. Es soll „traditionelles Hold'em auf den Kopf“ stellen, da es ohne Small und Big Blind gespielt wird. „Dieses Event wird für jede Menge Action und Multiplayer-Pots sorgen“, so ein Sprecher der WSOP.

Die Vor-Registrierung startet bald

Viele weitere Änderungen warten in diesem Jahr noch auf Spieler und Zuschauer des größten Poker-Turniers des Jahres. Die 92 zusätzlichen Tische, die im „Brasilia Ballroom“ aufgestellt werden sollen, lassen vermuten, dass die Veranstalter der WSOP auch in diesem Jahr mit einem riesigen Ansturm rechnen. Die Vor-Registrierung beginnt bereits am 8. Februar, damit rückt der Beginn der diesjährigen WSOP in greifbare Nähe. Am 2. und 3. Juni geht es schließlich los: am Eröffnungswochenende wird ein $ 1.500 No-Limit Hold'em Re-Entry Turnier gespielt.