Bahamas: Zocken im Online Casinos erlaubt

Bahamas: Zocken im Online Casinos erlaubt

Veröffentlicht am 10/09/14 - bei Admin, Admin Nachrichten

Hach, die Bahamas – ein Traumreiseziel mitten im Atlantik, weiße Strände, Palmen und kristallklares Wasser sind Dinge, von denen viele Reisende träumen. Karibisches Postkartenidyll eben. Doch offenbar findet die Regierung der Bahamas, dass die Touristen anders ihre Zeit auf den Inseln verbringen sollen – und zwar im Online Casino.

Online Casinos sind eine tolle Sache – sowohl für die Spieler als auch für die Betreiber bzw. die Staaten, in denen Online Casinos legal sind. Denn mit ihnen lässt sich Geld in die Kassen spülen und damit kann man Haushaltslöcher stopfen. Auf den Bahamas sind Online Casinos bisher nicht erlaubt, doch das soll sich offenbar ändern: Bereits im Mai wurde ein entsprechender Gesetzesvorschlag eingebracht, nun soll bald darüber abgestimmt werden.

Der Gesetzesentwurf ist allerdings nicht unproblematisch, denn er würde es nur den Touristen im Land erlauben, im Online Casino zu spielen. Ja, richtig, da sollen Touristen nach einem (z. B. aus Deutschland) ca. 15-stündigen Flug erst einmal im Hotel sitzen und im Online Casino spielen – als ob das Land nicht auch andere Attraktionen zu bieten hätte...

Das ist aber noch nicht alles: Nicht jeder Tourist soll spielen dürfen, sondern nur diejenigen, die aus einem Land kommen, in dem es ihnen ebenfalls erlaubt wäre, im Online Casino zu spielen. Deutsche Touristen hätten damit schon mal eine Niete gezogen – sie dürfen sich am Strand räkeln und schnorcheln gehen, aber im Online Casino dürften sie auch auf den Bahamas nicht spielen. Wobei, wenn sie aus Hamburg kommen? Dann geht es vielleicht?

Ja, der Gesetzesvorschlag für die Legalisierung von Online Casinos auf den Bahamas scheint noch nicht so ganz ausgereift zu sein. Denn wie soll der durchgesetzt werden? Wie soll festgelegt werden, wer nun spielen darf und wie kann der Zugriff für die andren Touristen beschränkt werden? Ganz zu schweigen natürlich von der Diskriminierung der Einheimischen der Bahamas.

Es regen sich auch schon Stimmen aus dem Parlament, gegen die Benachteiligung der Einheimischen. Die sind auch schon im Nachteil was die stationären Casinos auf den Inseln angeht. Denn auch dort dürfen sie nicht spielen. Wie auch in vielen anderen Ländern der Fall ist, dürfen nur Touristen in den Casinos spielen, der eigenen Bevölkerung ist das Glücksspiel nicht gestattet. So auch auf den Bahamas.

Es ist eine diskriminierende Regelung und nun auch noch Online Casinos nur für Touristen zu öffnen, zumal auch noch nur für diejenigen, die aus Ländern kommen, in denen sie online spielen dürfen, ist ungewöhnlich und kontrovers. Und eine solche Regelung würde sich schlecht auf die Einnahmen auswirken, die der Staat aus dem Glücksspiel ziehen könnte.

Es wird also noch eine Weile dauern, bis das Glücksspiel im Internet auf den Bahamas zufriedenstellend reguliert ist – und bis dahin nutzt die Bevölkerung eben die zahlreichen „Web Shops“, um von dort Zugriff auf Online Casinos zu erhalten.