Clevere Online Casino Spieler

Veröffentlicht am 23/09/10 - bei Nicolas Reuss Nachrichten

Wir haben es ja schon immer gewusst: Spielen macht schlau! Und nicht nur Lernspiele, wie Gehirnjogging oder Sudoku, auch das Glücksspiel trainiert die grauen Zellen und ist gut für das Allgemeinbefinden. Denn das Spielen im Online Casino von Online Spielen, baut Stress und Spannungen ab und macht gute Laune. Zu diesem Ergebnis kam nicht nur ein Online Casino Casino.com, auch unabhängige Institute haben schon festgestellt, dass das Spielen hilft.

Studien von Casino.com zeigen deutlich, dass das Spielen im Online Casino die Stimmung heben kann. Gestützt werden die Ergebnisse der Studie von jüngsten Untersuchungen, bei denen festgestellt wurde dass das Spielen die Aktivität in der linken und rechten Gehirnhälfte ausgleichen . Das führt dazu, dass sich die Stimmung verbessert.

Auch die 28-jährige Andrea Davis, Logistik-Koordinatorin aus Kanada, bemerkt diesen Effekt. Gegenüber Casino.com sagte sie: „Es hilft mir, nach einem langen Arbeitstag den Stress abzuschütteln. Ich weiß, dass mein Lieblingsspiel 'Banana Monkey' immer da ist, wenn ich es spielen möchte.“ Und allein diese Aussicht auf ein bevorstehendes entspannendes Spiel hat schon positive Auswirkungen.

Belohnung erfolgt schon vor dem Gewinn

Im selben Prinzip liegt auch der Grund verborgen, warum wir Menschen so gerne spielen. Mit einem Gewinn verbinden wir etwas Positives, im Gehirn werden Botenstoffe ausgeschüttet, die uns glücklich machen. Dieses Gefühl merken wir uns und verbinden es mit einem Gewinn. Wenn wir ein Spiel beginnen, stellen wir uns unbewusst bereits den Gewinn vor und freuen uns schon darüber, bevor er eintritt. Es werden positive Gefühle erzeugt, die dazu führen, dass wir gerne spielen.

Und wer gerne spielt trainiert dabei ganz nebenbei sein Gehirn. Gerade Spiele, die strategisches Denken erfordern, wie Online Poker, fördern unser Konzentrationsvermögen. Aber auch die Fähigkeit, logisch zu kombinieren, wird trainiert. Wenn wir uns beim Black Jack versuchen zu merken, welche Karten bereits gespielt wurden, trainieren wir unser Gedächtnis. Wenn wir dann noch überlegen, welche Einsätze bei welchen Händen Sinn machen und welche nicht, trainieren wir unser vorausschauendes Handeln.

Aber auch simplere Spiele sind gut für uns. Beim Roulette zum Beispiel muss ein Spieler die Kugel verfolgen und gleichzeitig den Spieltisch im Auge behalten. Hier ist das Hirn gefordert, denn es muss Prognosen treffen und für uns die Chancen ausrechnen.

Roulette hilft Traumapatienten

Eine ganz besonders interessante Entdeckung hat vor einigen Monaten auch das Team von Dr. Heller, Leiter einer Sondereinrichtung für die Rehabilitation von Traumapatienten, gemacht. Sie konnten bei Menschen, die schwere Kopfverletzungen erlitten haben feststellen, dass das Spiel am Roulette Tisch eine geeignete Therapiemethode sein kann. Das Spiel ist leicht zu erlernen, erfordert aber auch Strategien, um zum Ziel, dem Gewinn zu kommen.

Wer also heute noch etwas für seine grauen Zellen tun möchte, der sollte mal in einem Online Casino vorbei schauen und beim Spielen gleichzeitig sein Denkvermögen verbessern und mit etwas Glück sein Bankkonto auffüllen.