Internet-Glücksspiel boomt in Österreich

Internet-Glücksspiel boomt in Österreich

Veröffentlicht am 29/06/10 - bei Nicolas Reuss Nachrichten

Das Glücksspiel erlebt schon seit langem einen Wandel: Es wird schneller, moderner und ist sich los von allen festen Örtlichkeiten - denn das Internet Glücksspiel boomt. Auch in Österreich. Eine von RegioPlan-Consulting kürzlich veröffentlichte Studie bestätigt diesen Trend. Die Österreicher zocken gerne - und zwar am liebsten online.

In Österreich gehört das Glücksspiel zum Leben dazu und so war es bisher auch immer die  Lotterie, die auf Platz Eins der beliebtesten Spiele besetzte. Das hat sich in der letzten Zeit grundlegend geändert. Die Studie mit dem Titel „Konsumausgaben Österreich“ ergab, dass vor allem Spiele im Internet von den immensen Ausgaben der Österreicher im Glücksspiel profitieren.

Österreicher zocken gerne

Und immens sind die Ausgaben wirklich: 2,5 Prozent des gesamten Jahresbudgets investieren die österreichischen Haushalte in das Spiel mit dem Glück. Damit stieg der Anteil des Glücksspiels an den gesamten Konsumausgaben eines Haushaltes von 1,4 Prozent im Jahr 2001 auf 2,5 Prozent an.

Von dieser Scheibe schneidet sich vor allem der Online-Sektor eine große Scheibe ab. Denn hier bemüht man sich darum, interessant für die Spieler zu bleiben. So stellt auch Michael Oberwenger, Consultant bei RegioPlan fest, dass die Glücksspielanbieter im Internet mit „Produktinnovationen den Glücksspielmarkt im vergangenen Jahrzehnt verändert haben“.

Online-Branche auf dem Vormarsch

Bis vor wenigen Jahren noch waren die Lotteriespiele des Österreichers liebstes Kind. Inzwischen dominiert das Internet den Markt. Ein Haushalt, der sich am Glücksspiel beteiligt, tätigt der Studie zufolge mehr als 37 Prozent der Ausgaben hierfür im Internet.

Die Ausgaben für das Lotto hingegen gingen in den letzten Jahren drastisch zurück. Wurden  2001 noch 75 Prozent der Ausgaben in Lotto investiert, sind es heute nur noch etwas mehr als 30 Prozent der Ausgaben, die für Lotto aufgebracht werden. Grund dafür ist die Bequemlichkeit, mit er Online Spiele durchgeführt werden können. Denn „der Traum, über Nacht reich zu werden ist nicht neu. Aber heute kann man seine Wettbedürfnisse direkt vom Computer aus viel leichter befriedigen“, so Oberwenger.

Sportwetten legen zu

Neben den klassischen Online Glücksspiel Angeboten interessieren sich auch immer mehr Österreicher für Sportwetten. Von 2001 auf 2009 stiegen die Ausgaben für Sportwetten um 70 Prozent auf 71 Euro im Jahr. Dabei ist kein Trend im Zusammenhang mit großen Sportereignissen zu erkennen. Die Österreicher wetten unabhängig von solchen Großereignissen gerne auf ihren Sport. Doch gerade zur derzeit laufenden Fußball-Weltmeisterschaft dürften die Sportwetten allen bisherigen Erkenntnissen zum Trotz, noch einmal kräftig zulegen.