Legendäres Casino muss schließen

Legendäres Casino muss schließen

Veröffentlicht am 05/05/15 - bei CasinoToplists Nachrichten

Las Vegas hat ein Casino weniger: Am vergangenen Montag schloss das legendäre Riviera Hotel und Casino. Damit endete eine 60 Jahre andauernde Ära als feste Größe am Las Vegas Strip. Einst waren Größen des Show-Geschäfts dort zu Gast – am Ende lohnte sich das Geschäft mit dem Glücksspiel nicht mehr für das in die Jahre gekommene Casino.

Das Riviera Hotel und Casino ist eines der wenigen am Strip, das auf eine so lange Geschichte zurück blicken kann, die bis in die Tage von Frank Sinatra und der von der Mafia betriebenen Clubs reicht.

Nun soll die Casino-Legende abgerissen werden. An seiner Stelle soll das Messegelände von Las Vegas bis an direkt an den Stip erweitert werden.

Wie so viele Casinos in Las Vegas mangelte es dem Riviera Hotel und Casino in den vergangenen Jahren an Laufkundschaft. Das war einmal ganz anders, denn die Geschichte dieses Casinos ist eine, die von großen und kleineren Entertainern erzählt wird. Einige der wichtigsten Künstler, die in Las Vegas gastierten, taten das in genau diesem Hotel.

Am 20. April 1955 öffnete das Casino, der erste große Unterhaltungsact war der Pianist und Entertainer „Liberace“. 50.000 Dollar pro Woche verdiente er damals mit seinen Auftritten – damals ein absoluter Rekord. Weitere Größen folgten: Barry Manilow, Bill Cosby, Dean Martin, Barbara Streisand...

Nicht der erste Bankrott

Heute mag das Riviera Hotel und Casino alt wirken, es ist in die Jahre gekommen, aber es war einst einer der Juwelen am Las Vegas Strip. Bei seiner Eröffnung war es das erste Hochhaus am Strip, neun Stockwerke ragte es in die Höhe und überragte damit alle anderen Gebäude an Las Vegas' Vergnügungsmeile. Dass es sich dadurch so von den anderen abhob, machte das Casino aber nicht gleich zum Erfolg. 

Nur drei Monate nach seiner Eröffnung ging das Casino bankrott und ging an ehemalige Geschäftsführer des Flamingo Hotel. Das Riviera ging danach noch durch viele Hände: 1973 wurde es für 60 Millionen Dollar verkauft, zehn Jahre später stand es wieder vor dem Bankrott. Das Geschäft mit dem Glücksspiel ist eben kein leichtes in Las Vegas.

Noch zwei weitere Pleiten folgten bevor das alt-ehrwürdige Riviera Hotel und Casino am 4. Mai 2015 endgültig seine Pforten schließen musste – und nun bald abgerissen wird, um dem Messe-Gelände Platz zu machen. Das Ende einer Ära...