Nackte Tatsachen in illegalen Thai-Casinos?

Veröffentlicht am 23/01/12 - bei Ander Samson Nachrichten

Besonders nachts versprüht Bangkok einen ganz besonderen Charme. In bunte Lichter gehüllt blüht die thailändische Metropole des Nachts auf, es herrscht reges Treiben. Und offenbar geht es dabei nicht immer ganz legal zu. Derzeit ist die Polizei in Bangkok einem ganz besonders diffizilem Treiben auf der Spur: einem Casino, in dem weibliche Croupiers angeblich oben ohne arbeiten sollen.

Glücksspiel ist in Thailand verboten, nur auf speziellen Inseln, die besonderen gesetzlichen Vorschriften unterliegen, wird vor allem des Tourismus wegen, Glücksspiel angeboten. Daher sind die Gerüchte um ein illegales „Oben-Ohne-Casino“ in Bangkok gleich doppelt heikel: illegales Glücksspiel, bei dem zum Vergnügen der männlichen Spieler auch noch Frauen ausgebeutet werden.

Bilder mit nackten Tatsachen

Offenbar kursieren seit einiger Zeit Bilder im Internet, auf denen nackte Thai-Damen an Spieltischen zu sehen sein sollen, die offenbar ihrer Arbeit als Croupier nachgehen. Auf den Tischen soll thailändisches Geld liegen und an den Wänden hinter den Damen thailändische Spielregeln zu sehen sein. Ob die Bilder allerdings echt sind, ist unklar. Es sei allerdings nicht auszuschließen, dass es solche illegalen Etablissements tatsächlich betrieben würden, so zitiert „TIP -. Zeitung für Thailand“ den stellvertretenden Kommandant der Stadtpolizei. Sollten sich die Gerüchte im Laufe der polizeilichen Ermittlungen erhärten und zu einem Ergebnis führen, müssen sich die Betreiber auf saftige Strafen gefasst machen.

Durchsuchung ohne Ergebnis

Wenige Tage nach Bekanntwerden der Gerüchte, wandte sich offenbar der Parteichef der  Rak-Thailand-Partei, Chuvit Kamolvisit, an die Ermittler und gab an zu wissen, in welchem Stadtteil es ein solches Oben-Ohne-Casino geben könnte. Eine Razzia in dem Gebäude, in dem die illegalen Machenschaften vermutet wurden, verlief allerdings erfolglos. Die Beamten fanden lediglich leere Geschäftsräume vor, die allerdings mit hochwertiger Videoüberwachungstechnik ausgestattet gewesen seien – ein Hinweis auf den Spielbetrieb?`

Inzwischen vermuten die Beamten, dass das Casino bereits im vergangenen Jahr nach den starken Überschwemmungen, geschlossen wurde – sollte es sich tatsächlich in den durchsuchten Räumlichkeiten befunden haben. Denn von wann die im Internet kursierenden Bilder eigentlich sind und wie alt das Gerücht um die nackten Tatsachen in illegalen Bangkoker Casinos bereits ist, ist nicht nachzuvollziehen. Vermutlich könnten die Räume auch nur während der Feierlichkeiten über die Neujahrstage für ein solches Casino genutzt worden sein.

Polizisten nicht beteiligt

Immer wieder gibt es Meldungen über illegale Casinos in Bangkok: im vergangenen Jahr deckte Chuvit Kamolvisit die Existenz dreier großer illegaler Casinos auf, bei denen drei leitende Polizisten offenbar ihre Finger im Spiel gehabt haben sollen. Im aktuellen Fall der „Oben-Ohne-Casinos“ beteuerten die Beamten bisher jede Beteiligung von Kollegen an den illegalen Machenschaften.