Paysafecard

Paysafecard

Mit der Paysafecard hat sich ein sehr innovatives Zahlungsmittel etabliert, das jenseits der üblichen e-Wallets, Kreditkarten und anderen Optionen funktioniert.

Um die Paysafecard nutzen zu können, muss man sie erst einmal kaufen. Man kann sie an vielen Verkaufsstellen (darunter Tankstellen oder andere Geschäfte) erwerben. Mit der Suchfunktion auf der Website kann man ohne Umstände die nächstgelegene Verkaufsstelle finden.

Vor Ort entscheidet man sich für die Summe, die man auf die Karte laden lassen möchte - man kann 10 Euro, 15 Euro, 20 Euro, 25 Euro, 30 Euro, 50 Euro und 100 Euro auswählen. Mit den Paysafecard-PINs kann man dann sofort bei tausenden Webshops und Online-Casinos bezahlen. Dafür muss man nur die 16-stellige PIN eingeben. Der gewünschte Betrag wird dann von der Karte abgebucht. Das ist besonders nützlich für diejenigen, die keine Kreditkarte haben und auch kein Konto benutzen wollen, um eine digitale e-Wallet aufzuladen.

 


Vorteile von Paysafecard

- Der größte Vorteil der Paysafecard liegt auf der Hand: die Transaktion ist vollständig anonym. Da man die Karte in bar bezahlt, gibt es absolut keinen elektronischen Nachweis über die virtuelle Zahlung. Das ist manchen Leuten, die im Online-Casino in Ruhe spielen möchten, besonders wichtig.

- Die Paysafecard ist sicher und zertifiziert, und weil besonders viele Online-Casinos solche Lösungen gut finden, wird die Paysafecard auch gerne akzeptiert.

- Man kann die Karten öfter gebrauchen, sein Guthaben online abfragen und sogar eine App herunterladen, mit der man auch mobil die nächste Verkaufsstelle finden kann.

- Man erhält die paysafecard in vielen Supermärkten, an Tankstellen und Kiosken, ist also nicht nur auf eine Art von Geschäft angewiesen.

- Paysafecard ist super sicher, eben weil man keine sensiblen persönlichen Bankdaten irgendwo eingeben muss. Viele Leute fühlen sich damit sicherer und das zurecht: trotz Verschlüsselung bleibt bei der Übermittlung von Finanzdaten immer ein gewisses Restrisiko.

Nachteile von Paysafecard

- Ein großer Nachteil ist, dass man natürlich erstmal eine paysafecard kaufen muss, um sie nutzen zu können. Man kann sie nicht online bestellen, sondern nur an den festgelegten Verkaufsstellen. Obwohl es davon viele gibt, kann das für einige ziemlich umständlich sein.

- Die Paysafecard lässt nur Guthaben bis zu 100 Euro zu. Man kann zwar mehrere kaufen, aber auch das könnte sich als nervig herausstellen, weil man nicht mehrere Karten bei großen Einzahlungen organisieren will.

- Mit der paysafecard kann man kein Guthaben aus dem Online-Casino auszahlen lassen, weil sie nur in eine Richtung funktionieren. Daher muss man für die Auszahlungen eine andere Methode finden.

Paysafecard im Online-Casino

Die paysafecard ist wirklich praktisch, gerade für diejenigen, die keinerlei Kreditkarte oder e-Wallet möchten, und auch ihr Girokonto nicht ins Spiel bringen wollen. In vielerlei Hinsicht ist die paysafecard vor allem dann nützlich, wenn man ein Fan von Bargeld ist. Natürlich muss man die paysafecard insofern auch wie echtes Bargeld behandeln - wer seine Karten oder PINs verliert, der verliert eben auch echtes Geld!

Für viele ist die paysafecard die beste Option, um im Online-Casino Geld einzuzahlen, denn man hat gleichzeitig auch ein gewisses Budgetlimit, da die Karten gedeckelt sind. So oder so muss man aber wissen, was man will: für High Roller werden die kleinen Beträge schnell nervig. Für Leute, die auch über die Einzahlungsmethode auch ihre Gewinne auszahlen lassen möchten, ist die paysafecard auch nichts, da man das hiermit nicht machen kann. Ein Vorteil ist aber, dass man die paysafecard auch in vielen anderen Online-Shops nutzen kann und damit eine gewisse Flexiblität existiert.