Peter Eastgate spielt nicht mehr

Veröffentlicht am 13/07/10 - bei Nicolas Reuss Nachrichten

Auf den hochkarätigen Poker-Turnieren dieser Welt wird man künftig ein Gesicht vermissen: Das von Peter Eastgate. Der Profi-Spieler hat erklärt, dass er seine Poker-Karriere nicht mehr länger fortführen will, um sich neuen Aufgaben und Herausforderungen widmen zu können. Poker sei für ihn nie eine Aufgabe auf Lebenszeit, sondern lediglich die finanzielle Grundlage für sein weiteres Leben.

 

„Als ich mit dem Pokern begann, war es nicht mein Ziel den Rest meines Lebens als Poker-Profi zu verbringen. Mein Ziel war es, finanziell unabhängig zu sein“, so Eastgate. Dieses Ziel hat er auch erreicht, denn 2008 war er der strahlende Stern am Poker-Firmament als er mit 22 Jahren das Main Event der World Series of Poker 2008 gewann und dabei $ 9.152.416 mit nach Hause nahm. Er war damit der jüngste Main Event Gewinner der Geschichte. Doch dieser Rang wurde ihm nur ein Jahr später  von Joe Cada abgelaufen.

Keine Motivation mehr

Das Team von PokerStars, bei dem Peter Eastgate unter Vertrag war, wird ihn mit Sicherheit vermissen. Doch wenn einer einmal mit einem Abschnitt seines Lebens abgeschlossen hat, soll man ihn ziehen lassen. Nach dem Gewinn des Main Event bei der World Series of Poker sei Eastgate die Motivation abhanden gekommen. „In den 20 Monaten nach meinem WSOP-Sieg habe ich meine Motivation, Poker auf dem höchsten Level zu spielen, verloren.“

Und ohne Motivation lässt sich bekanntermaßen auch nicht besonders gut spielen. Daher war es für Eastgate sicher die richtige Entscheidung sich aus dem Geschäft zurückzuziehen. Was für ihn alsl nächstes kommt, ist noch unklar, doch der 24-Jährige hat alle Möglichkeiten. Für ihn ist es an der Zeit, „um herauszufinden, was ich mit dem Rest meines Lebens anstellen möchte. Was das sein wird, weiß ich noch nicht.“

Eine gute Zeit mit Poker

Die Zeit als einer der besten Poker-Spieler der Welt hat Eastgate gut gefallen, aber jetzt ist eine Pause angesagt und neue Herausforderungen warten darauf, in Angriff genommen zu werden. So dankte Eastgate in seiner Rücktrittserklärung auch allen, die ihn während der letzten Jahre unterstützt haben. „Ich möchte PokerStars, meinen Freunden und meiner Familie für ihre Unterstützung in den letzten 20 Monaten danken und für ihre Unterstützung bei meiner Entscheidung, eine Pause vom Pokern zu nehmen.“

Diese Aussage lässt ja hoffen, dass es sich Peter Eastgate in ein paar Jahren noch einmal anders überlegt. Es wäre auch nicht das erste Mal, dass sich ein bekannter Pokerspieler für eine Weile aus dem Profi-Sport zurückzieht.. Mike McDonald, Gus Hansen und Jonas Danielsson haben es vorgemacht und eine Karrierepause öffentlich verkündet.

Bei PokerStars ist man unterdessen traurig über die Nachricht von Eastgates Rücktritt. Ein Pressesprecher des Unternehmens sagte, man habe „tiefsten Respekt vor Peters Entscheidung. Peter hat zu den größten Spielern weltweit gehört und seinen Titel in einer bewundernswerten Art und Weise getragen“. Mit insgesamt knapp $ 11 Millionen auf dem Konto, dürfte das auch kein allzu großes Problem sein.