Poker-Rollenspiel für das iPhone

Veröffentlicht am 08/07/10 - bei Nicolas Reuss Nachrichten

Rollenspiel und Poker - geht das zusammen? Das geht, wie das iPhone-Spiel "Sword & Poker" zeigt. Entwickelt vom japanischen Spielehersteller Gaia erschien vor Kurzem der zweite Teil des Poker-Rollenspiels. Ob sich die 2,99 Euro für die iPhone App lohnen?

Für Poker Fans allemal, denn die Rollenspielelemente lockern das Gameplay auf. Für Rollenspiel-Freaks, die nicht auf Kartenspiele stehen, ist „Sword & Poker“ jedoch nicht das richtige Spiel.

Worum geht es?

Im ersten Teil von „Sword & Poker“ muss der Held es mit dem „Lord of Chaos“ aufnehmen. Dieser hat den „Stone of Creation“ gestohlen und führt damit Böses im Schilde. Damit es so weit nicht kommt muss der Held – also der Spieler – sich durch 25 Level finsterster Dungeons kämpfen. Natürlich alle randvoll mit fiesen Monstern, typisch Rollenspiel eben!

Die Story an sich ist also recht simpel und keine Herausforderung. Aber wenn man einmal angefangen hat „Sword & Poker“ zu spielen, kommt man davon so schnell nicht mehr los. Die Kämpfe gegen die Monster werden nämlich nicht mit dem Schwert ausgeführt, sondern mit den Karten.

Die Poker-“Kämpfe“

Auf einem Spielbrett mit 5 x 5 Feldern wird Poker gespielt. Dabei liegen auf den inneren 3 x 3 Feldern bereits die Gemeinschaftskarten bereit, die sowohl vom Monster als auch vom Helden des Spiels verwendet werden können. Dann wird reihum gespielt. Nacheinander müssen Held und Monster zwei ihrer Karten an die Gemeinschaftskarten legen, um damit eine echte Poker Hand aus fünf Karten zu bilden. Dabei gilt: Je besser die Hand, desto mehr Schaden verursacht sie beim Gegner.

Auch die Grundlagen der Kämpfe sind also schnell gelernt, doch mit der Zeit wird es immer wichtiger, die richtige Strategie anzuwenden, um den Gegner zu töten. Denn man sollte möglichst so spielen, dass der Schaden auf der eigenen Seite möglichst gering ausfällt. Vorausschauendes Spiel ist daher unerlässlich, denn man tut gut daran, Reihen zu blockieren, aus denen das Monster eine gute Hand bilden könnte, auch wenn die eigene dann nicht ganz so gut ausfällt.

Wie geht es weiter?

Ist das Monster einmal besiegt, macht es den Weg zur nächsten Runde frei. Als Belohnung gibt es dann noch ein paar Edelsteine, die im Spiel als Währung dienen. Mit ihnen kann man die Fähigkeiten des Charakters weiter ausbauen und im Online-Shop neue Waffen und Zaubersprüche kaufen, die bei bestimmten Kartenkombinationen mehr Schaden beim Gegner anrichten.

Gegen echte Gegner

Das Tolle an den „Sword & Poker“ Spielen ist die Multiplayer-Variante. Hier können zwei iPhone Nutzer direkt gegeneinander spielen und sich mit Poker-Karten bekämpfen bis zum bitteren Ende. „Sword & Poker“ ist ein kurzweiliges Spiel mit Suchtpotenial, für das sich die 2,99 Euro im iPhone Appstore auf jeden Fall lohnen.