Verkauf der .casino Domains hat begonnen

Verkauf der .casino Domains hat begonnen

Veröffentlicht am 08/06/15 - bei Admin, Admin Nachrichten

Zum ersten Mal sind seit dem 4. Juni 2015 .Casino-Domains verfügbar. Sich eine solche Domain zu sichern könnte für Viele zum guten Geschäft werden. Einzigartige und einprägsame Domains können entstehen, die sich die Inhaber teuer bezahlen lassen.

Mit den neuen Domains können Casino-Betreiber neue, kürzere und attraktivere Internet-Adressen schaffen, die es dem Spieler erleichtern, das gewünschte Casino zu finden.

Studien zufolge geben Internet-Nutzer nämlich lieber die URL der Seite in die Browserzeile ein, statt Google zu bemühen. Je leichter die URL, desto eher also der Besuch auf der Seite.

Wohl allen Internet-Nutzern ist es schon einmal passiert, dass man gedankenverloren .com anstatt von .de in die Browserzeile eingegeben hat - und man damit nicht gleich auf der richtigen Casino-Seite landet.

Oder ein kleiner Schreibfehler führt dazu, dass man sich in den Weiten des Internets wieder findet anstatt im gewünschten Online Casino.

Vielfältig und einprägsam

Vermutlich werden all die großen Online Casino Betreiber bald auch eine .casino-Domain im Programm haben oder sich zumindest die Domain sichern, damit kein anderer damit Geschäfte machen kann. Vielfalt ist die Devise, auch bei den Endungen der eigenen Web-Adresse.

Für die Nutzer könnten also bald einprägsame Adressen, wie play.casino oder my.casino oder auch online.casino zur Verfügung stehen, bei denen bei der Eingabe in den Browser eigentlich nichts mehr schief gehen kann.

Die Suche nach Casinos

Den Zahlen von Google zufolge liegt der Such-Traffic nach dem Wort "Casino" irgendwo bei einer halben Million Suchanfragen pro Monat. Diese Zahl könnte bald in die Höhe schnellen - etwas, das sich die Branche nur wünschen kann. Denn höhere Suchanfragen bedeuten mit der neuen .casino-Domain auch mehr Treffer und das wiederum bedeutet für die Casinos mehr Spieler.

Entsprechend attraktiv war auch der Vorverkauf der .casino-Domains, bei dem schon einige über die virtuelle Ladentheke gegangen sind. Viele der Adressen wurden für mehr als 12.000 Dollar verkauft - also für das maximal erlaubte Gebote.

Auch für kleine Investoren interessant

Auch wenn sich die Großen der Branche schon viele wichtige .casino-Domains gesichert haben: Es gibt noch viele, viele weitere Möglichkeiten, mit der .casino-Endung zu spielen. Die meisten Domains sind für weniger als 200 Dollar zu haben und so auch für kleinere Investoren interessant.

In vielen Fällen ist es für die Unternehmen günstiger, für eine .casino-Domain zu bezahlen als sie niemals gekauft zu haben. Denn wenn erst mal eien Domain verkauft ist und man sie dann selbst haben möchte, könnte es teuer werden. Gerade auch deshalb ist das Spiel mit den neuen Domains für Investoren interessant. Sie verkaufen die begehrte Domain dann schlicht und ergreifend an den MEist-Bietenden - sofern nicht das Markenrecht auf der Seite des Casino-Betreibers steht.