Wetten auf die Oscars 2016 laufen

Wetten auf die Oscars 2016 laufen

Veröffentlicht am 26/01/16 - bei CasinoToplists Nachrichten

Zum 88. mal werden in diesem Jahr in Los Angeles die begehrten Oscars verliehen. Wer einen der „Goldjungen“ erhalten wird, steht noch in den Sternen, aber es gibt Favoriten. Viele Awards werden im Vorfeld der Oscars verliehen, wer hier gewinnt wird oft auch als Favorit für den wohl wichtigsten Preis der Filmbranche gehandelt. Auch bei den Buchmachern gehen die Wetten auf die Oscar-Gewinner 2016 in die heiße Phase.

Es ist eines der beliebtesten Themen unter den Online Wetten – jedes Jahr aufs Neue. Die ganze Welt des Klatsch & Tratsch schaut in den Wochen vor der Verleihung nach Hollywood und auf die Preisverleihungen, die im Vorfeld der Oscars stattfinden. So zählt unter anderem Leonardo DiCaprio in diesem Jahr als heißer Kandidat für eine Oscar.

Der Schauspieler, der schon häufig für einen Oscar nominiert war, aber noch nie einen gewonnen hat, bekam für seine Leistung im Film „The Revenant – Der Rückkehrer“ den Golden Globe verliehen und gilt damit als Favorit für den Oscar in der Kategorie „Bester Schauspieler“. Leonardo DiCaprio muss in dieser Kategorie gegen Bryan Cranston, Matt Damon, Michael Fassbender und Eddie Redmayne antreten.

Wetten auf den besten Film

Die wohl wichtigste Kategorie, auch für viele Buchmacher, wie z. B. Paddy Power, ist die des Besten Films. Und auch hier liegt „The Revenant“ mit 6/4 ganz weit vorn. Auf Platz eins jedoch liegt aktuell das Drama „Spotlight“, in dem es um den Missbrauch in der Katholischen Kirche geht. Hier stehen die Quoten aktuell bei 4/5. Ebenfalls nominiert sind „The Big Short“, „Der Marsianer“, „Mad Max: Fury Road“, „Bridge of Spies“, „Carol“, „Star Wars: Das Erwachen der Macht“, „Raum“, „The Danish Girl“, „Brooklyn“, „The Hateful Eight“, „Sicario“, „Alles steht Kopf“, „Ex Machina“ und „Steve Jobs“.

Am vergangenen Wochenende erst wurden die PGA-Awards verliehen und mit dieser Verleihung wird ein ganz anderer Film als Favorit gehandelt. Im Schnitt bekamen bisher 19 von 26 PGA-Gewinnern im Nachgang auch einen Oscar verliehen. Eine ziemlich gute Quote, die vermuten lässt, wer nun den Preis für den besten Film abstauben wird. Bei den PGA Awards war es nicht „The Revenant“, auch „Spotlight“ bekam keinen Preis für den besten Film. Es war „The Big Short“, der mit dem Preis für den besten Film nach Hause ging. Von den Experten wird er deshalb als heißer Favorit gehandelt.

Höchste Zeit, die Einsätze bei den Wettportalen im Internet zu ändern? Bei „The Big Short“ geht es um den eigenwilligen Hedgefonds-Manager Michael Burry (gespielt von Christian Bale), der die Finanzwelt vor dem Crash sieht. Die Banken-Chefs wollen aber nicht auf ihn hören, weshalb er einen Plan, mit dem er die großen Banken vorführen will, den „Big Short“.

Christian Bale ist nicht für den Oscar nominiert und auch ob der Film am Ende mit einem Goldjungen ausgezeichnet wird, bleibt abzuwarten. Wer noch einsteigen will mit den Wetten auf den Oscar muss sich beeilen, viele Buchmacher, wie z.B. Paddy Power, schließen die Wetten darauf Mitte Februar.