CasinoToplists Trust logos
Edge Sorting – Eine Anleitung zum Betrug im Casino

Edge Sorting – Eine Anleitung zum Betrug im Casino


Edge Sorting ist eine grenzwertige Methode, bei der Kartenspieler Unregelmäßigkeiten im Druck auf der Rückseite von Karten erkennen und diese zu ihrem eigenen Vorteil nutzen. Wir erklären, wie diese Methode funktioniert und wie diese angewendet wird.

Edge Sorting (zu deutsch etwa: „Sortierung nach Kante“) ist eine der Techniken, durch die Kartenspieler im Casino ein Spiel zu ihren Gunsten beeinflussen können. Hierfür nutzen sie natürliche Unregelmäßigkeiten auf der Rückseite der Karten oder ihren Schnittmustern.

Alle Karten sollten so geschnitten sein, dass jede Kante der Karte zu ihrer gegenüberliegenden Kante identisch ist, aber wenn es bestimmte Unregelmäßigkeiten der Muster entlang der Kanten der Karten gibt, dann können intelligente Spieler die Unregelmäßigkeiten nutzen, um bestimmte Karten zu identifizieren und das ganze Spiel zu ihren Gunsten zu gestalten. Durch die Edge Sorting sind die Spieler in der Lage, bestimmte Gruppen von Karten zu identifizieren und dieses Wissen zu nutzen, um ihre Wetten zu verbessern und das Spiel intelligent zu gewinnen. Im Grunde genommen bedeutet das nur, dass die Spieler die Schludrigkeit des Kartenherstellers zu ihrem Vorteil ausnutzen.

Edge Sorting in Casinos

Edge Sorting Karten drehen

Edge Sorting durch geschicktes Kartendrehen

Edge Sorting ist eine ziemlich große Gefahr, da bestimmte bekannte Spieler in der Lage waren, Millionen von Euros in den bekanntesten Casinos zu verdienen. Edge-Sortierung wird in berühmten Spielen wie Blackjack, Poker, Caribbean Stud, Mississippi Stud und vielen mehr genutzt, erlangte aber vor allem durch den Fall Phil Iveys im Baccarat  weltweite Berühmtheit.

Ein Kartenhersteller, Gemaco, dessen Karten in der Vergangenheit als fehlerhaft identifiziert wurden, hat durch seine fehlerhaften Decks vielen Spielern geholfen, durch Edge Sorting einen Vorteil gegenüber dem Haus zu erlangen. Edge Sortings ist nicht schwierig, wenn man ein scharfes Auge und einen intelligenten Kopf hat. Alles, was man tun muss, ist, das Muster auf der Rückseite der Karten zu untersuchen. Bei Karten, deren Rückseite wiederholte Muster aufweisen, kann man die Asymmetrie entlang des linken und rechten Randes oder am oberen und unteren Rand erkennen.

Kartenmuster

Dies sind Beispiele für die Muster von Karten, die Edge Sorting ermöglichen. Auf der linken Seite der Karten sieht man komplette Kreuze, auf der rechten nur halbe:

Edge Sorting Kartenmuster 1

Die Asymmetrie ist auch bei den Karten zu beobachten, deren Räner einen Übergang haben:

Edge Sorting Kartenmuster

Wie funktioniert Edge Sorting?

Beim Edge Sorting konzentriert man sich im Allgemeinen auf diejenigen Spiele, in denen bestimmte Gruppen von Karten einen höheren Wert als die anderen Gruppen haben. Damit sind ziemlich viele Kartenspiele ziemlich anfällig. Was die Edge-Sorting-Spieler machen, ist, dass sie alle wichtigen Karten von den übrigen und relativ unwichtigen unterscheiden können.

Die Spieler, die sehen, dass das Muster auf der linken und rechten Seite der Rückseite der Karten asymmetrisch ist, können die Karten auf eine bestimmte Art und Weise drehen.

  • Bei allen wichtigen Karten, richten die Karten so aus, dass alle vollen Kreuze entlang einer bestimmten Kante – zum Beispiel der linken Kante – platziert werden.

  • Alle unwichtigen Karten werden so ausgerichtet, dass die vollen Kreuze auf der gegenüberliegenden Kante – zum Beispiel der rechten Kante – sind.

Werden die Karten – wie in den meisten Casinos üblich – nach dem Spiel von einer Mischmaschine gemischt, bleibt die Ausrichtung erhalten. Sieht der Spieler nun die oberste Karte im Schuh oder als verdeckte karte bei dem Dealer, kann er erkennen, auf welche Seite die vollen Kreuze sind. Sind die Kreuze links, weiß er, dass diese Karte mit höherer Wahrscheinlichkeit eine wichtige Karte ist.

Edge Sorting beim Baccarat

Beim Spiel von Baccarat sind die vier wichtigen Karten die 6, 7, 8 und 9. Wenn der Spieler nun weiß und sicher ist, dass die erste Karte, die ausgeteilt wird oder ausgeteilt werden würde, aus dieser Gruppe von vier Karten stammt, dann kann er sein Geld auf die Spielerhand oder andernfalls auf die Bankhand setzen. Edge-Sorting kann dem Spieler helfen, einen Vorteil von bis zu 6,76 Prozent gegenüber dem Haus zu erlangen, was mehr als genug ist, um das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden.

Edge Sorting im Detail

  
  • Muster: Zunächst muss die Rückseite der Karten ein deutlich sichtbares asymmetrisches Muster aufweisen.

  • Einsicht in die Karten: Edge Sorting kann nur in einem Spiel funktionieren, in dem die Rückseite einer oder mehrerer Karten eingesehen werden kann, bevor eine notwendige Entscheidung im Spiel getroffen wird.

  • Keine Drehung der Karten: Edge Sorting kann nur funktionieren, wenn es ein festgelegtes Verfahren sowohl für das Spielen als auch für das Ausgeben der Karten gibt, so dass selbst wenn die Karten von den Spielern zurückgenommen werden, die Orientierung der Karten nicht geändert wird und auch in der nächsten Runde des Spiels bestimmt werden können.

  • Automatische Mischmaschine: Das Mischen muss so erfolgen, dass es keine Drehung der Karten um 180 Grad beinhaltet.

  • Keine Dritten beteiligt: Andere Personen als der Dealer und die Spieler dürfen nicht in die Art der Karten im Deck oder im Schuh eingreifen können.

  • Nichtsahnendes Casino: Und zu guter letzt der wichtigste Faktor: Das Personal und die Überwachung vor Ort sollen diese Methode völlig ignorieren.
Kartenmischmaschine

Kartenmischmaschine - für Edge Sorting unerlässlich

Edge Sorting gilt als illegale Methode, da sie in vielerlei Hinsicht ähnlich wie die Kartenmarkierung aussieht, auch wenn sie nicht mit dieser Methode identisch ist. Die Edge Sorter markieren keine Karten. Sie nutzen einfach die Fehler in den Mustern der Karten aus, die von bestimmten Unternehmen entworfen oder hergestellt werden.
Kurz gesagt, die Edge Sorter nutzen die Fehler der Karten, um das Spiel zu ihren Gunsten zu kippen, ohne die Casinos darauf aufmerksam zu machen. Obwohl man sagen könnte, dass der Fehler bei den Kartenherstellern liegt, da sie es sind, die die Karten unbeabsichtigt markieren oder nicht in richtige symmetrische Muster schneiden. Dennoch bleibt Edge Sorting heute eine illegale Aktivität und die Casinos können solche Spieler verklagen, wenn sie sie des Edge Sortings verdächtigen. Dennoch bleibt es ein attraktives Angebot als gute Casino-Wette für den versierten und skrupellosen Kartenhai.

Der berühmteste Fall des Edge Sortings

Phil Ivey

Phil Ivey

Edge Sortings schaffte seinen Weg in die ganz großen Casinos im Jahr 2012, obwohl es in den letzten zwei Jahrzehnten in der Szene gewesen ist. Doch lange war es nur wenigen Menschen bekannt. Heute ist es weltweit bekannt. Der Fall des Edge Sortings tauchte auf, als Phil Ivey im Jahr 2012 12.000.000 Pfund vom Croakfords Casino und 10.000.000 Dollar vom Borgata Casino gewann. Phil ist ein hochkarätiger Casino-Spieler und nach einem so großen Gewinn wurde er des Edge Sortings beschuldigt. Er bekannte sich nach mehreren Berufungsverfahren für schuldig und er wurde mit einer hohen Geldstrafe belegt, wobei ihm etwa die Auszahlung von 80 Prozent des gewonnenen Geldes im Croakfords Casino verweigert wurde.

Das Borgata Casino sah sich Videoaufzeichnugen genau an, als Ivey etwa 10 Millionen Dollar gewann. Hier wurde festgestellt, dass er darum gebeten hatte, in der folgenden Nacht des Spiels dasselbe Kartenspiel zu verwenden, das in der ersten Nacht verwendet wurde. Er hatte auch um einen automatischen Mischer gebeten, um die Karten zu mischen – ein Mischer bei dem die Orentierung der Karten nicht beeinflusst wird. Er und sein Partner hatten auch darauf bestanden, dass der Dealer bestimmte Karten um 180 Grad dreht, bevor er sie in Deck oder Schuh legte, um für die nächste Runde zu geben. “Aberglaube" war das Wort, das von seinem Partner für jede Aktivität verwendet wurde, die er durchführte.

So konnte das Casino deduzieren, dass sie Ivey und Partner eine bekannte Methode des Betrugs verwendeten, die den Namen Edge Sorting trägt. Damit erstattete auch das Borgata Casino Anzeige und verlangte die Gewinne vollumfänglich zurück.

Die Probleme mit Edge Sorting

Da Edge Sorting einen Spieler in große Gefahr bringen kann, sollte diese Methode vermieden werden. Es gibt aber vor allem notwendige Schritte, die von den Casinos und den Kartenherstellern unternommen werden müssen, um Betrug durch Edge Sorting zu vermeiden. Eine wichtige Sache, die hier zu beachten ist, ist, dass die Spieler, die Edge Sorting anweden, nur klug mit ihren Beobachtungen umgehen und nichts anderes tun, als die Rückseite der Karten zu beobachten. Die Schuld ist bei den Kartenherstellern zu suchen.

Was die Casinos gegen Edge Sorting tun können

  
  • Keine Muster in Karten: Die Hersteller und Unternehmen müssen Karten herstellen, die wiederholte symmetrische Muster aufweisen und keine halben Kreuze oder Kreise auf einer Kante oder volle Kreuze oder Kreise auf der anderen Kante haben, oder Karten mit einee unterschiedlichen Anzahl von Kreuzen oder Kreisen auf den Kanten der Karten oder auf der Ober- und Unterkante der Karten. Wenn dies getan wird, dann ist Edge Sorting in den Casinos nicht möglich und die Spieler können fair spielen.

  • Karten mit Rändern: Eine weitere Sache, die die Kartenhersteller tun können und die viele Unternehmen bereits eingeführt haben, ist, dass es immer einen weißen oder schwarzen Rand um die Kartenmuster auf der Rückseite der Karten gibt. Dies geschieht, um gegen die verfeinerte Technik des Edge Sortings vorzugehen. Der Schnitt der Karten muss ebenfalls symmetrisch sein und sollte für alle Karten gleich sein, da unsachgemäßes Schneiden auch zu Fehlern im Muster der Karten führen kann. Die Druck- und Schneideverfahren müssen optimal und fehlerfrei sein, wenn versucht werden soll, Edge Sorting auszuschließen.

  • Drehen der Karten: Eine wichtige Sache, die die Casinos tun müssen, um Edge Sorting zu vermeiden, ist, dass, egal ob das Muster auf der Rückseite der Karten symmetrisch ist oder nicht, während des Mischvorgangs in jedem Kartenspiel und in jeder Runde eines jeden Spiels immer ein Drehung gegeben werden sollte. Wenn ein automatischer Mischer verwendet wird, muss beim Mischen manuell eine Drehung der Karten vorgenommen werden. Dadurch wird jede Technik des Edge Sortings, die die Spieler versuchen, völlig zunichte gemacht.

  • Kartendeck austauschen: Eine weitere Sache, die die Casinos tun und strikt gegen alle Spieler befolgen müssen, ist, das Kartenspiel nach Beendigung des Session zu zerstören und es nicht im nächsten Spiel zu verwenden. Das war eine Sache, die in Phil Iveys Fall nicht berücksichtigt wurde. Er hatte den Dealer gebeten, das gleiche Kartenspiel für das Spiel der nächsten Nacht zu behalten, was völlig gegen die Casino-Richtlinien verstieß. Aber da Phil ein sehr profilierter Spieler war, der immer hohe Einsätze platzierte, stimmte der Dealer dieser Bitte zu und zerstörte das Deck nicht. So konnte Ivey 10 Millionen Dollar verdienen, indem er das Edge Sorting so geschickt einsetzte.

 Zur völlig legalen Baccarat Strategie

 Details zur Strategie beim Blackjack (auch ganz legal)