CasinoToplists Trust logos

Hartz4 und Online-Casinos – geht das zusammen?


Ob man sich für Online-Casinos interessiert oder nicht, hat nichts mit dem eigenen finanziellen Status zu tun. Vom Millionär bis zum Hartz4-Empfänger sind alle dabei, wenn es darum geht, die Kugeln und Walzen rollen zu lassen. Aber: Gibt es rechtliche Probleme für Hartz4-Empfänger?

Hartz4 Casino arbeitsamt koeln

Darf man mit Hartz4 online im Casino spielen?

Kurze Antwort: Ja, natürlich. Hartz4-Empfänger dürfen online spielen, an Sportwetten teilnehmen und auch sonst alles, was alle anderen auch dürfen. Falls Sie Anderes gehört haben, liegen Sie aber durchaus nicht falsch. Tatsächlich gab es bereits Bestrebungen, Hartz4-Empfänger von Sportwetten auszuschließen. Diese wurden jedoch auf Ebene des Oberlandesgerichts verhindert.

Deshalb stehen auch Hartz4-Empfängern alle Angebote von Online-Casinos zur Verfügung. Ob klassische und Video-Slots, Tischspiele wie Roulette und Craps, Kartenspiele wie Blackjack, Baccarat und Poker oder all die anderen Spiele, die heutzutage im Angebot der vielen Dutzend online-Casinos auftauchen, all das steht auch denen zur Verfügung, die finanziell derzeit nicht auf Rosen gebettet sind.

Der Fall Köln

Im Jahr 2011 hatte ein Sportwettenanbieter Testkunden in Annahmestellen in Köln geschickt. Dort hatte dann in Anwesenheit des Verkäufers einer der Kunden dem anderen vorgeworfen, Sportwetten abzuschließen, ohne sich das eigentlich leisten zu können. Es ging um Wetten in Höhe von €50.

Ziel dieses Tests war es, die Angestellten der Sportwetten-Annahmen aufs Glatteis zu führen, denn diese müssten in einem solchen Fall die Wette verweigern. Grund dafür ist der 2008 eingeführte und bis heute desaströs ungeschickte Glücksspielstaatsvertrag. Darin steht, dass „Personen vor Glücksspielen geschützt werden müssten, die in keinem vernünftigen Verhältnis zu ihrem Einkommen stünden“. (welt.de vom 5. 5. 2011)

Das Landgericht Köln folgte tatsächlich dieser Argumentation, offenbar ohne sich im Geringsten Gedanken darüber zu machen, dass die Angestellten in einer Sportwetten-Annahmestelle gemeinhin weder ausgebildete Soziologen noch Psychologen oder Steuer- bzw. Rechtsberater sind. Wie unfair ist es, diesen Mitarbeitern die Verantwortung dafür aufzubürden, zu entscheiden, ob ihre Mitbürger übe ihr Verhältnisse leben und diesen sogar vorzuschreiben, was sie mit ihrem Geld anfangen.

Ein Sprecher von Westlotto sah in dem Verhalten des Gerichts gar einen „Mangel an gesellschaftlichem Sachverstand“. Das Verfahren ging in die nächste Instanz. Dort hob das Oberlandesgericht Köln das Urteil drei Monate nach der Entscheidung des Landgerichts wieder auf, und zwar ziemlich genau aus den Gründen, die wir soeben angeführt haben.

Man kann den Mitarbeitern eines Kiosks nicht zumuten, darüber befinden zu können, ob ihre Kunden überschuldet sind oder nicht. Die Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln wurde nicht angefochten und ist somit rechtskräftig. Vorteil Hartz4-Empfänger. Eine Anmerkung am Rande: Test und Gerichtsverfahren wurden von einem Online-Anbieter initiiert.

Der Verdacht liegt nahe, dass man damit einen traditionellen Anbieter und Konkurrenten aus dem Markt drängen wollte. Ein solches Verhalten wird von uns bei CTL ausdrücklich nicht gebilligt. Konkurrenz belebt das Geschäft, und das ist für alle gut.

Wenn Hartz4-Empfänger im Online-Casino gewinnen

Die Mehrheit der Hartz4-Empfänger gerät unverschuldet in eine prekäre Lage. Dass es überhaupt ein soziales Netz wie dieses gibt, ist natürlich eine gute und richtige Sache. Allerdings ist das System auch nicht fehlerfrei, denn obwohl die meisten versuchen, sich aus dieser Situation zu befreien, wird ihnen die Motivation leider nicht leicht gemacht.

Laptop Slots Machine online casino

Auch mit Hartz4 einfach online spielen.

Das liegt daran, dass alle Einkünfte offengelegt werden müssen und von den Einkünften abgezogen werden. Dadurch hat der Hartz4-Empfänger nicht die Möglichkeit, das Einkommen durch einen Nebenjob aufzubessern, wie das jeder andere Angestellte, Arbeiter oder Selbständige darf. Aber das nur am Rande, wir können uns ja hier nicht um gesellschaftspolitische Probleme kümmern.

Die Frage, die sich uns jedoch stellt ist, darf man als Hartz4-Empfänger Gewinne aus Online-Casinos behalten? Die Antwort ist eine typisch deutsche: ja, aber. Ja, weil Gewinne aus Glückspielen in Deutschland steuerfrei sind und dem Gewinner keine Nachteile bringen dürfen. Aber, weil zusätzliche Einkommen wie oben erläutert dem Hartz4-Empfänger abgezogen werden können.

Präzedenzfälle gibt es bereits mehrere, und mehrheitlich wurden diese zu Ungunsten der Hartz4-Empfänger entschieden. In Wilhelmshafen gewann ein Mann, der auch Hartz4-Empfänger war,  €10.000 bei einer Runde Keno. Er gab die Einnahmen an, weshalb ihm dann für den maximal möglichen Zeitraum von sechs Monaten alle Bezüge gestrichen wurden. Schließlich sei er eine Zeitlang nicht mehr bedürftig.

Anderes Beispiel: In Essen gewann ein Hartz4-Empfänger im Jahr 2009 €500 bei der Lotterie „Aktion Mensch“. Das Geld wurde ihm komplett von seinen Bezügen abgezogen. Das Argument des Mannes, er habe über lange Zeit hinweg doch vielmehr Geld eingezahlt als die vergleichsweise bescheidenen €500 Gewinn, wurde nicht berücksichtigt. Eine traurige Entscheidung, vor allem wenn man auch noch bedenkt, dass es sich immerhin um eine der bekanntesten karitativen Institutionen in Deutschland handelt.

Wer als Hartz4-Empfänger im Online-Casino spielt, sollte sich diese Fälle also vor Augen halten. Was reguläre Casinos betrifft, ist dennoch unser Rat, Einkünfte aus Gewinnen offiziell anzugeben. Man befindet sich im öffentlichen Raum, und wenn dem Finanzamt später durch irgendwelche Zufälle herausfindet, dass man „vergessen“ hat, Sondereinkünfte anzugeben, dann wird es kritisch. Mit dem Finanzamt in Deutschland ist bekanntlich nicht zu spaßen.

Dass dabei die Ausgaben von den staatlichen Institutionen absichtlich vollständig ignoriert werden, gehört leider auch zur deutschen Rechtsgebung. Professionelle Pokerspieler können davon ein Lied singen, denn entsprechende Fälle gab es in den letzten Jahren immer wieder.

Im Online-Casino sieht die Sache natürlich etwas anders aus, denn hier sind die Gewinne nicht öffentlich. Das macht es sicher einfacher, diese Gewinne unentdeckt zu halten, allerdings raten wir auch davon ab. Letztlich gilt das alte Sprichwort „ehrlich währt am längsten“, obwohl dieses spätestens seit Ulrich Wickerts Buch „Der Ehrliche ist der Dumme“ ein paar Risse bekommen hat.

Was motiviert Hartz4-Empfänger dazu, ins Online-Casino zu gehen?

new online casinos money payment

Vorsicht beim Umgang mit Gewinnen.

Dasselbe wie alle anderen: Es macht Spaß. Der Spieltrieb ist ein dem Menschen ureigener Antrieb. Spielerisch lernen wir, uns in der Welt zurechtzufinden, und der Drang zu spielen bleibt uns unser ganzes Leben lang erhalten.

Wenn Sie Hartz4-Empfänger sind, sollte Sie das nicht von einem Besuch in Online-Casinos abhalten. Allerdings sollten Sie sich besonders gut vor Augen halten, wie hoch Ihre Einsätze sein dürfen. Bleiben Sie im Rahmen des Möglichen. Denken sie außerdem daran, dass Sie in vielen deutschen Online-Casinos auch kostenlos spielen können.

Sollte sich aber Ihr Einsatz auszahlen, dann geschieht zunächst einmal nichts, solange Sie Ihre Gewinne in Ihrem Online-Casinoaccount behalten. Überlegen Sie sich gut, ob Sie das Geld dort belassen oder auszahlen lassen möchten.

Man sagt, die Dosis macht das Gift, und das gilt auch für Casinos. Es spielt dabei keine große Rolle, auf welchem Niveau man spielt. Der Virus kann jeden ergreifen, und der Nervenkitzel ist auch derselbe, denn für jeden Spieler geht es in seinem Rahmen um etwas. Und letztlich ist es das Spiel, was uns fasziniert, nicht das Geld. Oder sehen Sie das anders?